Die Stranded Deep Tipps können dir bei dieser komplexen Survival-Simulation das Leben retten. Denn eine falsche Entscheidung kann dich töten, bevor du herausgefunden hast, wie du dich retten oder heilen kannst.

Ich habe einen Flugzeugabsturz überlebt und bin dann an einer Kokosnuss gestorben!

Die Kokosnuss war nämlich verdorben. Wer sowieso schon am Verdursten ist, für den ist es wirklich gefährlich, sich dank einer Lebensmittelvergiftung übergeben zu müssen.

In dieser Sammlung von Stranded Deep Tipps findest du daher die Tricks, die ich zu dem Spiel im Laufe der Zeit zusammengetragen habe. Das Spiel hat mittlerweile ein eigenes Ingame Tutorial, das ich sehr ans Herz legen möchte. Es bringt dich schnell voran – auch wenn Details anders gestrickt sind als diese Stranded Deep Tipps  hier.

Zur besseren Übersicht kannst du das dieses Inhaltsverzeichnis nutzen:

1. Stranded Deep: Tipps zur Spielmechanik

Objekte bewegen. Viele Objekte – auch größere wie die Rettungsinsel – kannst du mit einem Klick auf die rechte Maustaste greifen (Taste gedrückt halten) und bewegen. Ein Floß oder eine Rettungsinsel ziehst du so aus der Strömung an den Strand hoch. Einen gefällten Baumstamm schleifst du über die Insel, an den Ort, an dem er gebraucht wird.

Die Smartwatch. Mit einem Klick auf “F” wirfst du einen Blick auf die Smartwatch. Jeder Klick auf die linke Maustaste ermöglicht dir einen neuen Infoscreen:

  • Uhrzeit, UV-Belastung, Temperatur,
  • Hunger, Durst, Gesundheit, Schlafbedüftnis
  • Gesundheitszustand

Deine Gegenstände. Das Inventar-Rad öffnest du mit der Tabulator-Taste. Hier kannst du alle verfügbaren Inventar-Slots auswählen und so entscheiden, was du in die Hand nehmen willst.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/9tEBhWp-eIs

 

2. Erste Schritte: Wasser – Schutz – Feuer

In verschiedenen Survival-Schulen sind das die ersten drei Dinge, die man sicherstellen muss, wenn es ums nackte Überleben geht. In diesem Spiel sind hierfür  einige Vorarbeiten nötig. Aber dafür gibt es ja die folgenden -ZStranded Deep Tipps:

Die Axt. Stell aus einem Stein einen Faustkeil her. Eines der ältesten Werkzeuge der Menschen. Mit dem Faustkeil kannst du Yucca-Palmen oder junge Palmenbäume bearbeiten. So erhälst du Pflanzenfasern. Aus Pflanzenfastern lassen sich Seile herstellen. Und die wiederum verknotest du mit einem Stock und zwei Faustkeilen zu einer Axt.

Die drei Survivalprinzipien als Stranded Deep Tipps

Wasser: Du kannst hierzu erst mal eine Kokosnuss ernten und mit der Axt die Schale entfernen. Dann kommst du an die Kokosmilch.

Schutz: Jetzt geht es ans Bäumefällen. Wenn du eine Palme gefällt hast, kannst du die Baumkrone ganz oben abschlagen und zerlegen. So bekommst du fünf Palmwedel. Mit einem Seil und drei Stöcken verbindest du die Blätter zu einem kleinen Zelt. Hier kannst du eine Mütze Schlaf tanken. Außerdem kannst du das Spiel hier sichern.

Feuer: Vier Stöcke verarbeitest du zu einem Lagerfeuer. Mit drei Steinen, die du hinzufügst, bettest du es sicher in eine Feuergrube. Jetzt kannst du mit [E] rohe Nahrung auch an einem Stock über Feuer brutzeln lassen. Aus zwei Stöcken kannst du Anzündhölzer zusammenstellen. Mit ihnen entzündest du das Feuer schließlich: Mit [E] das Feuer anwählen und dann [Rechter Mausbutton] [Rechter Mausbutton] schnell im Wechsel.

 

Hier kannst du die einzelnen Schritte auch noch mal in Form eines der Stranded Deep Tipps Videos ansehen:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/_aSLr6E-bpc

 

3. Erste Nahrung: Kokosnüsse sammeln und knacken

Kokosnüsse pflücken. Gerade zu Beginn des Spiels überlebst du Dank der Kokosnüsse. Auf fast jeder Palme hängt mindestens eine dieser Früchte. Von niedrigen Palmen kannst du sie einfach so pflücken. Auf höhere Palmen musst du klettern: [space]- Taste drücken, wenn du vor dem Baum stehst und dann nach vorne/oben oder hinten/unten steuern.

Kokosnüsse verwerten. Eine geerntete Kokosnuss musst du in Stranded Deep bald komplett verbrauchen, sonst verdirbt sie. Dann bekommst du eine Lebensmittelvergiftung, wenn du sie noch isst. Leg die Frucht auf den Boden und bearbeite sie mit Messer oder Axt, bis die gelbe Schale entfernt ist. Jetzt kannst du die Kokosmilch aus ihr trinken. Das bessert deinen Flüssigkeits-Haushalt um einen Balken auf. Wenn du weiter auf die Nuss einschlägst, bekommst du zwei Nuss-Hälften. Das Kokos-Fleisch darin kannst du dann essen.

Stranded Deep Tipps: Die Kokos-Trinkflasche hilft dir, Wasser oder Kokosmilch mitzunehmen.

Die Kokos-Trinkflasche hilft dir, Wasser oder Kokosmilch mitzunehmen.

Trinkflasche herstellen. Völlig intakte Kokosnüsse kannst du mit einem Seil in eine Stranded Deep Kokosnuss Flasche verwandeln. Sie enthält eine Portion Kokosmilch. Außerdem kannst du sie wieder auffüllen, wenn du andere Wasserquellen entdeckt hast. In dieser Form hält sich auch die Kokosmilch lange. Hier ist kein Fall von Lebensmittelvergiftung bekannt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=LMJDntbiRLU

 

4. Erste Nahrung: Fische fangen, mit dem Fisch-Speer

Schon in seichtem Wasser schwimmen in Stranded Deep oft Fische oder ganze Fisch-Schwärme. Die kannst du relativ einfach mit einem Fisch-Speer jagen.

Jagdtechnik. Du kannst ihn werfen oder mit dem Speer zustoßen. Hierbei ist ein wenig Geschick erforderlich. Wegen der Lichtbrechung stichst du oft daneben, wenn du versuchst, den Fisch stehend durch die Wasseroberfläche hindurch zu erwischen. Leichter ist es, wenn du in dem seichten Wasser tauchst. Dann erkennst du recht gut, wohin du stechen musst.

Stranded Deep Tipps: Den Fisch-Speer stellst du aus einem Stück Holz her.

Den Fisch-Speer stellst du aus einem Stück Holz her.

Fisch einsammeln. Jetzt hast du einen Fisch aufgespießt – und nun? Ganz einfach klicke einmal links in die Luft oder ins Wasser und der rohe Fisch landet in deinem Inventar. Der Fisch-Speer ist wieder frei und du kannst ihn erneut benutzen.

Warnung: Schwimm nicht zu weit hinaus! Mit einem Fisch-Speer in der Hand bist du einem Hai hoffnungslos unterlegen. Lass auch die Finger von auffälligen und besonders bunten Fischen oder Seeschlangen. Die sind giftig. Schon eine Berührung kann dich vergiften und töten.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/8VYjs9elcr4

 

5. Erste Nahrung: Krabben erlegen mit dem einfachen Speer

Kleine Plagegeister. Krabben findest du mittlerweile überall auf den Inseln, nicht nur direkt am Strand. Durch ihren gelben Panzer sind sie gut zu erkennen. Wenn du ihnen zu nahe kommst, greifen sie dich allerdings mit ihren Scheren an. Großen Schaden verursachen sie dabei nicht, aber es st trotzdem sinnvoll, ihnen aus dem Weg zu gehen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/C9SDN069p7A

 

Krabbenjagd. Wenn du Hunger bekommst, können Krabben ein guter Protein-Lieferant sein. Dafür musst du sie aber erst mal kriegen. Prinzipiell kannst du auch mit der Axt zuschlagen. Aber der eleganteste Weg ist der Speer. Wenn du ihn hergestellt hast, lohnen sich ein paar kleine Zielübungen. Meist trifft er nämlich nicht direkt in den Punkt im Fadenkreuz, sondern ein Stückchen daneben. Bei mir verzieht er beispielsweise nach links oben. Wenn man das weiß, kann man eine Krabbe mit einem einzigen Treffer aus sicherer Entfernung erledigen.

Stranded Deep Tipps: Einen Stock kannst du ganz einfach in einen Speer verwandeln. Mit ihm kannst du jagen gehen.

Einen Stock kannst du ganz einfach in einen Speer verwandeln. Mit ihm kannst du jagen gehen.

6. Wildschwein jagen in Stranded Deep

Mittlerweile habe ich ein Wildschwein auf einer Insel getroffen. Mit seiner Hilfe konnte ich das Video zu diesem Absatz erstellen.

Grundlagen. Wenn auf der Insel ein Wildschwein lebt, kannst du es jagen. Am besten geht das mit einem einfachen Speer, den du aus der letzten Fogle schon kennst. Idealerweis nimmst du gleich mehrerer solcher Speere mit auf die Jagd. Es ist nämlich wahrscheinlich, dass du vorbeiwirfst.

Jagd-Taktik. Eine empfehlenswerte Jagd-Taktik ist zunächst das Anschleichen. Solange dich das Wildschwein nicht entdeckt, macht es wenig schnelle Bewegungen und du hast eine gute Chance, einen Speerwurf zu platzieren. Das hat – neben dem ersten Treffer – den Vorteil, dass ein Speer im Schwein stecken bleibt.

Den Speer erkennst du gut, wenn das Tier durchs Unterholz Reißaus nimmt. Jetzt heißt es hinterher sprinten. Das Schwein zieht ausserdem eine Staubwolke hinter sich her, die die Verfolgung auch in unwegsamem Gelände erleichtert. In dieser Verfolgungs-Phase ist es sinnvoller auf das Tier einzustechen, wenn du ihm nahe kommst. Damit hast du eine deutlich höhere Chance, einen Treffer zu landen, als wenn du weitere Speere werfen würdest. Die gehen leicht daneben, solange das Tier rennt.

Richtig ausnehmen. Wenn das Wildschwein dann tot vor dir liegt, denk daran, zuerst alle Speere aus dem Körper zu ziehen. Erst dann zückst du das Messer und häuutest das Schwein. Nach zwei Portionen Rohleder und zwei mittelgroßen Stücken Fleisch verschwindet der Kadaver – und mit ihm alle Speere, die du in seinem Körper hast stecken lassen.

Hier eine wilde Hatz quer über die Insel auf Video:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/sALov0yf9RQ

 

7. Nahrung zubereiten: Fleisch braten

Fleisch kannst du in Stranded Deep ganz einfach über dem Feuer braten. Dazu musst du die Tiere aber erst mit dem Messer ausnehmen, das wir in Kapitel 3 hergestellt haben. So erhältst du ihr Fleisch, das du dann garen kannst.

Richtigen Ort zum Braten findden. Leg es dazu zunächst neben das Feuer auf den Boden [Q]. Wie in Kapitel 1 besprochen, kannst du es dann mit der rechten Maustaste anklicken und bewegen. Wenn du es übers Feuer bewegst, fängt es an zu brutzeln. Nach einer Weile ist es saftig und gar. Es hilft, wenn du dir vorstellst, dass über dem Feuer eine unsichtbare Halbkugel schwebt. Darauf kannst du das Fleisch sanft ablegen, ohne dass es ständig vom Feuer in den Sand fällt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/8AXoekUc_bA

Der Bratspieß. Wenn es dir zu anstrengend ist, ständig auf das brutzelnde Fleisch aufzupassen, kannst du dir ein weiteres Hilfsmittel bauen: Den Bratspieß. An ihm kannst du jeweils ein Stück Fleisch befestigen, das dann gebraten wird, ohne dass du es kunstvoll auf dem Feuer balancieren musst. Ein zweites Stück Fleisch kannst du mit [E] an einem Stock übers Feuer halten.

Stranded Deep Tipps: Mit dem Bratspieß kannst du mehrere Stücke Fleisch gleichzeitig braten und musst sie nicht festhalten.

Mit dem Bratspieß kannst du mehrere Stücke Fleisch gleichzeitig braten und musst sie nicht festhalten.

8. Stranded Deep Tipps zum Fleisch räuchern

Der Räucherofen (Smoker). Auf ihm kannst du gleich fünf Fleischstücke auf einmal bearbeiten. Im ersten Schritt werden sie gebraten. Es ertönt ein akustisches Signal, wenn das soweit ist. Das Ergebnis ist vergleichbar mit dem des Bratspieß aus Kapitel 7. Wenn du das Fleisch weiterhin im Smoker lässt, wird es komplett geräuchert. Es ertönt ein zweites Tonsignal, wenn das geschehen ist.

Vorteile. Geräuchtertes Fleisch ist wesentlich haltbarer als gebratenes Fleisch. Es eignet sich hervorragend als Proviant für längere Expeditionen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/Kzwk_j4ZeGE

Hier das Rezept für einen Räucherofen (Smoker):

Stranded Deep Tipps: Geräuchertes Fleisch hält sich noch länger als gegartes.

Geräuchertes Fleisch hält sich noch länger als gegartes.

9. Trinkwasser in Stranded Deep aufbereiten

Durch die Räucherstation kannst du dich  ganz gut mit Nahrung versorgen. Was immer wieder knapp wird, ist Trinkwasser.

Der Solar Destillier Apparat. Der schafft hier Abhilfe. Mit ihm kannst du das Verdunstungs-Wasser aus Pflanzenfasern auffangen. Du baust ihn mit  einer Wasserflasche und einer Plane (alte Spielversionen) oder einem Stück Stoff/Cloth (neue Versionen). Plane oder Stoff spannst du mit einem Seil so auf, dass sie etwas durchhängt und beschwerst sie mit drei Steinen.

Wasser sammelt sich nicht von alleine. Bei Regen füllt sich der Apparat jede Stunde mit einer Portion Wasser. Wenn es nicht regnet, musst du noch einen Palmwedel drunter legen und schon bildet sich Verdunstungswasser. Für neues Wasser musst du immer neues Grünzeug unter den Apparat legen. Entweder Palmwedel oder Pflanzenfasern

Stranded Deep Tipps: Der Solar Destillier-Apparat – er hilft dir mit der Trinkwasserversorgung, muss aber regelmäßig mit Palmwedeln oder Pflanzenfasern gefüttert werden.

Der Solar Destillier-Apparat – er hilft dir mit der Trinkwasserversorgung, muss aber regelmäßig mit Palmwedeln oder Pflanzenfasern gefüttert werden.

Wasser schöpfen.  Das kannst du entweder direkt aus der Destille trinken. Oder du füllst es in eine Flasche und kannst es dann auch transportieren.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/xiiJ5f-N3jg

 

10. Tierfallen – Die Vogelfalle

Wenn du nicht ständig jagen gehen willst, kannst du auch Fallen bauen. Eine Vogelfalle hat es auf die Möwen abgesehen, die um die Inseln fliegen.

Der ideale Ort. Die Tiere kreisen in Schwärmen an verschiedenen Stellen. Ab und an wird eine Möwe müde und setzt sich auf einen Stein. Das ist ein idealer Ort für deine Vogelfalle.

Die Vogelfalle bauen. Verbinde zwei Stöcke mit drei Seilen. Ein Seil bildet eine Schlaufe. An das knotest du einen Stein. Das Ganze musst du jetzt nur noch so wackelig aufstellen, dass der Stein herunterfällt, wenn die Möwe sich auf die Querstange setzt. Zack zieht sich das Seil um ihre Beine und sie sitzt in der Falle.

Stranded Deep Tipps: Mit der Vogelfalle erwischst du Möwen, die sich am Boden ausruhen wollen und sich auf den einladenden Ast setzen.

Mit der Vogelfalle erwischst du Möwen, die sich am Boden ausruhen wollen und sich auf den einladenden Ast setzen.

Hier noch ein Video, das den Aufbau und die Funktion der Vogelfalle zeigt:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/Lfh3k_D0wDU

 

11. Tierfallen – Die Fischfalle

Auch Fische kannst du mit einer passenden Falle fangen. Die baust du aus sechs Stöcken. Binde sie mit zwei Seilen zu einem Trichter zusammen. Dann finden die Fische hinein aber nicht mehr heraus. Wenn du das Konstrukt mit Steinen am Grund beschwerst, kannst du nach ein paar Stunden schon die ersten leckeren Fische herausholen.

Stranded Deep Tipps: Fische fangen leicht gemacht, mit dieser Fischfalle.

Fische fangen leicht gemacht, mit dieser Fischfalle.

Was ist effizienter – Fischfalle oder Fischspeer? Insgesamt ist der Vorteil der Fischfalle jedoch überschaubar: Sie ist relativ teuer in der Herstellung und es dauert ziemlich lange, bis sich erste Fische darin verirren. In diesem Video zeige ich am Ende, wie leicht du mit einem einfachen Fischspeer ein Vielfaches an Fisch fangen kannst:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/8dl9C5tMcpo

 

12. Schiffswracks durchsuchen

Ein Bonus Tiipp: Im seichten Wasser lauern eigentlich nur giftige Fische und Seeschlangen an Gefahren. Aus solchen Wracks kannst du Kisten mitnehmen, aber auch Bojen, Tonnen oder Reifen. Beides kannst du in diesem Video sehen:

 

Weitere Themen für Stranded Deep Tipps

Dieses Tutorial wird bei Interesse aus der Community Schritt für Schritt weiter ausgebaut. Hier sind mögliche Themen für weitere Stranded Deep Tipps

  • Fertigkeiten und Level System
  • Tiefseetauchen
  • Kisten als Lagerorte (Beschriftung, Stapeln, etc.)
  • Gefährliche Tiere jagen: Schlangen, Haie
  • Leder herstellen
  • Stoff herstellen
  • Floß bauen: Grundprinzipien: Basis, Fußboden mit Hammer herstellen
  • Fortgeschrittner Floßbau: Segel, Steuer-Ruder, Anker, Großes Floß
  • Navigation: Kompass, Stift und Papier
  • Gebäude bauen, Unterkunft ausbauen
  • Lehm und Tonwaren
  • Ackerbau: Bete anlegen, Früchte und Pflanzen ziehen
  • Medizin: Verband, Splint, Heiltränke
  • Der Gyrokopter: bauen, tanken, fliegen
  • Endbosse: Megaladon, Giant Squid, Moray Eel

 

 

Nichts verpassen? Mehr Infos zu meinen Beiträgen und Livestreams?
Dann ist Klabautermanns Flaschenpost genau das Richtige für dich, mein Newsletter mit aktuellen Infos und Tutorials.

Ja, ich will den Newsletter mit Infos zu KlabauterMannLPs Blogbeiträgen, Livestreams und Gaming-News abonnieren.

Hier gibt es Newsletter-Beispiele und Infos zu Datenschutz, Analyse und Widerruf.